• Was ist die Idee der Obststadt Wien?

  • Wie kann ich mitmachen?

  • Was machen BaumpatInnen?

  • Wer darf ernten? Und was bedeutet „Fair Use“?

  • Was ist ein Obstbaumpark?

  • Wie ist die Obststadt Wien entstanden?

  • Wie finden wir öffentliche Flächen für die Bäume?

  • Wie finanzieren wir uns?

  • Was ist die Idee der Obststadt Wien?

 

Viele Menschen, besonders in der Großstadt, haben das Bedürfnis, etwas für unsere Zukunft zu tun, etwas ökologisch Wertvolles und Nachhaltiges für die kommende Generation. Etwas das verbindet und erfreut, gesund ist, lebt und schmeckt.
 

Wir möchten diesen Menschen mit Hilfe der Stadt ein entsprechendes Projekt an die Hand
geben und öffentliche Flächen für Obstbäume und Sträucher für ALLE öffnen.
BaumpatInnen und Vereinsmitglieder der „Obststadt Wien“ kümmern sich um die
Pflege der Gärten. Unterstützt werden sie von den zuständigen Magistraten der Stadt.

 
  • Wie kann ich mitmachen?

 

Du kannst selbst Obst ernten, BaumpatIn oder UnterstützerIn werden. Alle Infos findest du hier. (verlinkt)

 
  • Was machen BaumpatInnen und BaumpflegerInnen?

(TEXT pflanzen und pflegen)

 

Für jeden Baum gibt es auch eine/n BaumpatIn, sowie eine/n KoordinatorIn für den Garten. Der Verein Obststadt lädt regelmäßig zu Pflegeterminen ein.

 
  • Wer darf ernten? Und was bedeutet „Fair use“?

Alle Menschen dürfen Obst von den Bäumen ernten.

 

Man erntet nach dem „FAIR USE PRINZIP“. Das heißt, man erntet nur so viel man in den eigenen Händen tragen kann. Wenn sehr viel Obst vorhanden ist, ist auch ein bisschen mehr möglich.

Menschen, die häufiger ernten wollen, laden wir dazu ein, sich als BaumpatInnen oder bei anderen Arbeiten einzubringen.

Powered by SSI